Dritter CSR-Bericht der Uelzena-Gruppe – made by NKI

Daniel Rasch NKI-News

Die Agentur NKI hat im ersten Halbjahr den dritten Jahres- und Nachhaltigkeitsbericht für die Uelzena-Gruppe produziert. Der Bericht zum Geschäftsjahr 2016 wurde kürzlich als Magazin veröffentlicht, zeitgleich die Online-Umsetzung innerhalb der Corporate Website. Beides folgt dem GRI-Standard. 

Damit begleitet NKI den mittelständische Produzenten der internationalen Lebensmittelindustrie seit rund vier Jahren – und von Beginn der Nachhaltigkeitsberichterstattung an: 2013/2014 hatte Uelzena mit strategischen Basisarbeiten den Startschuss für einen CSR-Bericht nach dem G4-Standard der Global Reporting Initiative (GRI) gesetzt.

Weiterentwicklung mit Wiedererkennung

Passend zu den Fortschritten, die das Unternehmen in vielen Bereichen in Richtung einer immer detaillierteren GRI-konformen Berichterstattung erzielen konnte, wurden sowohl das inhaltliche als auch das optische Konzept gemeinsam weiterentwickelt und neue Formen ausprobiert:

Storytelling: In den fünf Hauptkapiteln zu den Uelzena-Handlungsfeldern (Unternehmen, Produkte, Produktion, Mitarbeiter und regionale Verantwortung) beleuchten die Texte nicht möglichst viele relevante Aspekte, sondern jeweils ein besonders relevantes Thema, einen Hauptaspekt oder eine Entwicklungslinie des Jahres 2016 – und das dann mit entsprechend mehr Raum.
GRI-Daten: Zahlen, Daten und Fakten, die dem Reporting-Standard folgen, finden sich nun jeweils übersichtlich in einer Randspalte am Ende eines jeden Kapitels. Die im vorangegangenen Bericht eingeführten Webcodes ermöglichen in den Zusammenfassungen, unter Tabellen und im GRI-Index wieder einen direkten Link zu weiteren Informationen im Internet.
Internet: Die Aufbereitung der Nachhaltigkeitsberichterstattung unter www.uelzena.de/nachhaltigkeit ist für GRI-Profis optimiert: Zu den Handlungsfeldern gibt es ausführliche und kommentierte Zahlen und Daten, dazu weiterhin jeweils Ziele und Maßnahmen sowie den kompletten GRI-Index als anklickbare Tabelle.
Aufmacher: Jedes Kapitel hat anstelle eines Fotos eine illustrative Optik zur jeweiligen Story bekommen.
Schwerpunkt: Auch für 2016 gibt es ein Schwerpunktthema, diesmal zweigeteilt zum Nachhaltigkeitsmodul Milch: zunächst eine Einführung in das Thema, daüber hinaus die Dokumentation einer Diskussionsrunde mit Uelzena-internen und externen Experten.

Ziel: CSR-Bericht passend für Stakeholder

Ziel der Neuerungen ist es, alle relevanten Stakeholder der Uelzena-Gruppe durch die Schärfung des Konzepts noch besser und zielgenauer zu informieren. Dazu gehört auch die englischsprachige Berichterstattung als gedrucktes Magazin und PDF sowie auf der Website.

Design und Artdirektion des Print-Magazins kommen ebenfalls zum dritten Mal von BINAR DESIGN.

 

Gründer und Geschäftsführer von NKI Consult, verantwortlich für den Geschäftsbereich Kommunikation. Seit der gebürtige Kölner vor fast 20 Jahren klassisch bei der Lokalzeitung Medienluft atmete, ist konzeptionelle und nutzerorientierte Kommunikation seine Leidenschaft – ob gedruckt, gesendet oder IP-vermittelt. Heute heißt das: Storytelling.